Archiv der Kategorie: Aquamarine

Aquamarine

Aquamarine

Aquamarine sind wie Smaragde eine Varietät des Silikatminerals Beryll. Die farbgebene Substanz ist Eisen. Die Farbtöne reichen von weiß bis intensiv blau. Am begehrtesten ist ein tiefes blau. Um die typische intensive Färbung zu erhalten, werden einige Aquamarine bei über 400° – 450° C gebrannt. Noch höhere Temperaturen führen dazu, dass der Aquamarin quasi entfärbt. Weitere Behandlungsmethoden, die zur Farbverbesserung eingesetzt werden sind u.a. Neutronen-und Gammabestrahlungen. Jedoch sind bei diesen beiden Methoden die Farbverbesserungen nicht Nachhaltig, sondern eher volatil. Der Aquamarin hat eine Mohshärte von 7,5 – 8. Aquamarine sind hart aber auch spröde und druckempfindlich wie alle Berylle, weshalb man diese niemals mit einem Ultraschallgerät reinigen darf, da diese unter einer Ultraschallbehandlung zerspringen können. Die Fundorte für diese Minerale beschränken sich auf Südwest Afrika und dem südlichen Brasilien.. Der bedeutenste Produzent von Aquamarinen ist Brasilien. Die dortigen Lagerstätten sind weltweit einzigartig. Im ganzen Land sind Lagerstätten vorhanden, weshalb Brasilien der Hauptproduzent weltweit von Aquamarinen ist.

Im Jahre 1910 wurde in Brasilien der größte Aquamarin in Edelsteinqualität gefunden. Er wog über 110 kg. Dieser Brocken lieferte viele Aquamarine mit insgesamt über 100 tsd. Karat. Sicherlich werden Aquamarine von mehreren Tonnen Gewicht gefunden, die nicht nur keine Edelsteinqualität liefern könnten, sondern auch als Schleifware keine Verwendung hätten.

Für gewöhnlich werden Aquamarine in Treppen- oder Scherenschliff mit rechteckigen Formen geschliffen. Aquamarine von minderer Qualität werden zu Steine im Cabochonschliff verarbeitet.
Es gibt bei Aquamarine auch Qualitätseinstufungen. So steht die Qualitätsstufe „Santa Maria“ für besonders edle Steine. Der Name ist zurückzuführen auf den Fundort, insbesondere auf die Mine, die den gleichen Namen trägt. Die Qualitätsstufe „Santa Maria Afrcana“ steht hingegen für die gleiche hohe Qualität, jedoch dass die Aquamarine aus Mosambik  stammen, aber die gleiche Qualität wie „Santa Maria“ Aquamarine aufweist.

Der Name Aquamarine

Seinen Namen erhielt dieses Mineral wegen seiner wasserblauen Farbe, das an Meerwasser erinnert. Der Ursprung des Namens setzt sich aus den Lateinischen Wörtern „Aqua“ für Wasser und „Mare“ für Meer zusammen.

Steine im Herzschliff

Steine im Ovalschliff

Aquamarine im Tropfenschliff